gegen Trickdiebe und Trickbetrüger

Handtaschenraub

Radfahrer klaut Handtasche Die polizeiliche Kriminalstatistik hat im Jahre 2016 im gesamten Bundesgebiet 2.166 Fälle von Handtaschenraub erfasst (Vorjahr 2.422.

Wohin mit Ausweis, Schlüssel, Ausweis, Geld, EC Karte?

geld Ausweis Schlüssel EC-Karte


Im Jahr 2016 wurden insgesamt 153.968 Fälle Diebstahl unbarer Zahlungsmittel erfasst. Häufig gelangen die Täter durch Diebstahl (z.B. Taschendiebstahl) oder Einbruch in den Besitz der Zahlungskarte und damit auch der Daten.

 Hinweis auf Taschendiebstahl in Deutschland 2016 Polizeiliche Kriminalstatistik- Diebstahl unbarer Zahlungsmittel 2016

Wertsachen und Geld gehören nicht in die Handtasche

Tragen Sie diese Dinge am Körper.

Ausweis und Schlüssel nie zusammen aufbewahren. Der Täter hat ist dann schnell mal in Ihrer Wohnung.

Holen Sie nie Ihre ganze Rente auf einmal ab.

Nehmen Sie außer Haus nur so viel Geld mit, wie Sie brauchen.

Tragen Sie Umhängetaschen auf der vorderen Körperseite oder klemmen Sie sich die Tasche unter den Arm! Verschlüsse sollten nach Möglichkeit zum Körper zeigen! Problem dabei: Wenn Sie angerempelt werden, können Sie die Tasche nicht mehr sicher halten.

Schlüssel, Geld, Papiere sind in der Innentasche des Mantels, der Jacke, sicher, aber: verschließen Sie die Tasche dann auch mit dem Knopf oder Reißverschluss. So kann ein Taschendieb beim "Anrempeln" die Sachen nicht aus der Innentasche ziehen.

Innenbauchtasche Nehmen Sie statt einer Handtasche lieber einen Brustbeutel oder eine Gürteltasche oder eine unter der Kleidung zu tragenden Geldtasche. (Gibt es im Kaufhaus oder in Sportgeschäften).

Handy

Tragen Sie am besten immer ein Handy in Ihrer Kleidung. So können Sie schnell Hilfe herbeiholen. Es gibt spezielle Seniorenhandys mit einer Notruftaste.

nach oben

EC-Karte Zettel mit PIN Nie zusammen aufbewahren


Nehmen Sie die Karte nur mit, wenn Sie diese brauchen. Notieren Sie nie die PIN auf einem Zettel im Portmonee. Notieren Sie die PIN auch nicht verschlüsselt im Handy oder in einer Telefonnummer im Notizbuch. Das ist für die Räuber ein alter Hut und leicht zu finden.

Lernen Sie die PIN auswendig

Nur notfalls können Sie die Geheimzahl zu Hause an einem sicheren Platz und auf jeden Fall getrennt von Ihrer Karte hinterlegen. Auch Verwandte und das Pflegepersonal sollten nicht an die PIN herankommen.

Ab Februar 2012 können Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken ihre PIN für den Geldautomaten selbst festlegen. Die PIN-Änderung auf eine persönliche Wunsch-PIN wird direkt am Automaten möglich sein. Wer aber z.B.sein Geburtsdatum wählt, macht es Dieben leicht: Wird mit der Geldbörse auch der Ausweis geklaut, hat der Dieb auch gleich die PIN. Auch wichtige Jahreszahlen wie z.B. 1492 (Kolumbus) oder 1989 (Fall der Mauer) oder womöglich gar 4711 sollte man meiden.

Wie man sich vor PIN-Diebstahl schützt (Youtube Video von www.kartensicherheit.de)

Wurde die Karte gestohlen, sperren Sie die Karte sofort:

Zentrale gebührenfreie Sperrnummer 116 116

Aus dem Ausland: +049 116 116

Handykarte sperren:

nach oben

Handtasche im Rollator?

Dieb klaut aus Rollator

Tasche am Rollator festbinden?

Binden Sie nie die Bügel Ihrer Tasche um die Lenkstangen Ihres Rollators. Sollte Ihnen ein Dieb die Tasche entreißen und ist diese an den Lenkstangen festgebunden, so wird es Sie und den Rollator umwerfen. Sie stürzen und haben Verletzungen, die wir verhindern möchten.

Die Presse meldet immer wieder, das Räuber die Behinderten brutal wegstoßen und die Tasche abschneiden. Wehren kann sich das Opfer nicht. Also: Geld, Papiere, Schlüssel am Körper verwahren.

nach oben

Was tun, wenn man sich verfolgt fühlt?

Manchmal reicht es, die Straßenseite zu wechseln, man kann in einen Laden oder ins Restaurant gehen. Bestätigt sich Ihr Verdacht, dass Sie verfolgt werden, haben Sie keine Hemmungen, die Polizei unter 110 anzurufen. Am besten, Sie haben immer ein Handy in der Jackentasche. Spezielle Seniorenhandys haben eine extra Notruftaste.

Der Notruf 110 funktioniert in einer Telefonzelle ohne Geldeinwurf. Bei öffentlichen Fernsprechern brauchen Sie für den Notruf also kein Geld.

NotrufschildAb Juli 2009 können Notrufe mit dem Handy nur noch getätigt werden, wenn die SIM-Karte eingelegt ist. Der Notruf funktioniert auch ohne Guthaben. Die Pflicht zur eingelegten SIM-Karte wird durch die Notrufverordnung ($4, 7,1) v. 18.03.2009 des Bundeswirtschaftsministerium festgeschrieben,

nach oben

Hilferuf Ich werde gerade beraubt, was tun?

Täter scheuen Aufsehen, schreien Sie laut

Versuchen Sie nicht, die Tasche zu retten. Gegenwehr führt bei den Opfern zu schweren Verletzungen.. Die Täter wenden Gewalt an, die Opfer sind ihnen egal.

Wenn der Täter schon Kontakt mit Ihnen hat und die Tasche rauben will: Rufen Sie laut um Hilfe

Versuchen Sie nicht, den Tätern zu folgen, um die eventuell weggeworfene Tasche zu finden,überlassen Sie das der Polizei.

Melden Sie die Tat oder den Tatversuch sofort der Polizei, nicht erst später. Nur so besteht die Chance, den Räuber schnell dingfest zu machen.

Versuchen Sie, sich möglichst viele Einzelheiten zur Beschreibung des Täters einzuprägen. Achten Sie dabei besonders auf Alter, Körpergröße, Figur, Haarfarbe und Bekleidung! Prägen Sie sich besondere Merkmale und Auffälligkeiten ein!

Trillerpfeifen oder Schreialarm-Geräte können zwar Andere auf sich aufmerksam machen. Aber der Angriff kommt meist überraschend, da ist gar keine Zeit mehr, um die Geräte herauszuholen. Bei Pfefferspray besteht die Gefahr, dass man bei ungünstiger Windrichtung das Spray selbst abbekommt oder der Täter entreisst dem Opfer die Flasche.

nach oben

Handtaschenraub, Welche Menschen vergreifen sich an Senioren?

Nicht nur in Großstädten, auch in Kleinstädten ein beinah alltägliches Delikt.

Der oft noch sehr jungen Täter schleichen sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad unhörbar von hinten heran und entreißen brutal die Handtasche oder die Einkauftasche.

Handtaschenräuber sind feige und gemein. Sie vergreifen sich immer an Schwächeren und nehmen schwerste Verletzungen ihrer Opfer billigend in Kauf.

Ein Drogensüchtiger z.B. begeht schwere Straftaten auch für geringe Beute.

Die Täter haben auch am helllichten Tag und in belebten Straßen, keine Hemmungen, Ihnen blitzschnell die Handtasche zu entreißen.

Täter lauern auch gezielt vor Banken und Sparkassen sowie in und vor Arztpraxen und verfolgen die Opfer unbemerkt. Im einem günstigen Moment entreißen Sie Ihnen die Tasche.

nach oben

Telefon klingelt

Polizeianruf, Bankanruf nach Handtaschenraub

Ihnen wurde die Handtasche mit der EC-Karte geraubt.

Geheimzahl/PIN) nie verraten

"Hier ist die Polizei, Ihre Bank, Ihre Tasche wurde gefunden. Zur Sperrung der EC-Karte, zur Identifikation, benötigen wir Ihre PIN". Wenn Sie nun auch noch die PIN preisgeben, kann der Räuber Ihr Konto plündern.

nach oben

Ich wickle meine Tasche fest um den Arm, um den Fahrradkorb

Ist die Tasche "zur Sicherheit" mehrmals um den Arm gewickelt, ist die Gefahr eines Sturzes mit Knochenbrüchen besonders groß.

Legen Sie die Handtasche während der Fahrradtour nicht in den Fahrradkorb und binden Sie die Tasche nicht am Rad fest. Will sich der Täter im Vorbeiradeln die Tasche schnappen, besteht für Sie auch wieder die Gefahr eines Sturzes.

nach oben

Rucksack Geld im Rucksack

Auch im Rucksack haben Geld und Papiere nichts zu suchen, selbst wenn sich an der dem Rücken zugewandten Seite ein zusätzliches Reißverschlussfach befindet. Rucksäcke, die nur über einer Schulter hängen,können eben so schnell entrissen werden, wie Handtaschen. Im Gedränge tragen Sie den Rucksack vor dem Körper und halten ihn mit beiden Händen fest.

nach oben

Einblick in meine Geldbörse

Beim Bezahlen an Kasse oder Schalter fremden Einblick in die Geldbörse oder Brieftasche vermeiden. Gelegenheit macht Diebe. Legen Sie Ihre Geldbörse beim Bezahlen nicht aus der Hand.

Zählen Sie das Geld nicht in der Öffentlichkeit nach. Bei größeren Bargeldabhebungen vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrer Bank und nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Bankgeschäfte in einem separaten Raum abzuwickeln.

nach oben

Im Lokal

Handtasche auch im Restaurant, Geschäft oder Kaufhaus, selbst bei der Anprobe von Bekleidung, niemals unbeaufsichtigt abstellen. Wie gern legt man im Lokal seinen Mantel mit dem Geld über den Stuhl, der gegenüber sitzende Dieb muss nur noch zugreifen.

nach oben

Ich bin Zeuge eines Raubes geworden

Sind Sie Zeuge der Tat geworden, merken Sie sich das Aussehen des Täters und rufen Sie sofort die Polizei an. Der Notruf 110 ist auch von Telefonzellen gebührenfrei.