gegen Trickdiebe und Trickbetrüger

Kredite an Senioren, Altersdiskriminierung

Kreditgeber entdecken Senioren als Zielgruppe

SCHUFA Kredit-Kompass 2015-pdf-Datei, hat das Konsum- und Finanzverhalten in unterschiedlichen Lebensphasen untersucht. Während die Kreditaktivitäten in den verschiedenen Lebensphasen unterschiedlich sind, hat sich die durchschnittliche Höhe der 2014 neu aufgenommenen Kredite über alle Altersgruppen erhöht. 2015 hielt die Altersgruppe der 65- bis 69-Jährigen mehr laufende Ratenkredite als die Altersgruppe der 20- bis 24-Jährigen. Die höheren Altersgruppen ab 60 Jahren bauen ihren Bestand an Ratenkrediten seit einigen Jahren deutlich aus. Bis zur Altersgruppe der 55- bis 59-Jährigen sank der Anteil der Personen mit Kredit dann nur leicht auf 19,5 Prozent.

Ab dem Alter von 60 Jahren wurde der Anteil der Personen mit Ratenkredit dann schnell kleiner. Über 74-jährige Kreditnehmer hatten durchschnittliche Kreditverbindlichkeiten von 6.023 Euro. In der Altersgruppe von 65 bis 74 Jahren betrug die Restschuld 8.369 Euro. Die höchste durchschnittliche Kreditschuld wiesen die Altersgruppen auf, die auch am häufigsten Ratenkredite nachfragen: Die 45- bis 49-Jährigen. Bei Personen im Alter von 25 bis 54 Jahren lag der Anteil derer, die sich mit einem Negativeintrag in der SCHUFA-Datenbank befinden, über dem Durchschnitt. Ab einem Alter von 60 Jahren sank der Anteil deutlich. Für diese Altersgruppen sind die Rückzahlungswahrscheinlichkeit und die Zuverlässigkeit somit besonders hoch.

Quelle: www.schufa.de

nach oben

Altersdiskriminierung

Rentner haben es nicht immer leicht, einen Kredit zu bekommen, selbst wenn es sich um einen Kleinkredit handelt. Je nach Bank wird ab schon ab 64 Jahren, fasst immer aber ab 74 Jahren ein Kredit verweigert. Hohes Alter ist häufig der entscheidende Minuspunkt bei der Entscheidung über die Kreditwürdigkeit. Dabei haben sie ein festes Einkommen und können nicht gekündigt werden.

Wenn Banken Kreditwünsche aus sozusagen biologischen Gründen ablehnen, verweisen sie meistens auf das hohe Todesfallrisiko. Erklärt sich die Bank doch zu einer Kreditvergabe bereit, wird der Senior zu einer teuren Restschuldversicherung für den Todesfall, oder zu einer Bürgschaft oder Verpfändung eines Wertgegenstande gedrängt.Sogar nahe Angehörige sollen in den Vertrag miteinbezogen werden. Wer den Kredit aber unbedingt braucht, sollte sich von seiner Bank nicht einfach abspeisen lassen

"Protestieren lohnt sich oft" sagt Hanne Schweitzer vom Verein gegen Altersdiskriminierung. So berichtete ihr ein Rentner, dass er nach einer Beschwerde beim Vorstandsvorsitzenden der Postbank doch noch eine Kreditkarte erhalten habe.

Wenden Sie sich im Ablehnungsfall an ihre Verbraucherzentrale und haben Sie keine Scheu, auch mal die Presse zu informieren.

Quelle: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen v. 20.12.05, Verbraucherzentrale Bayern v. 13.05.10

Wie Senioren auch beim Einkauf im Internet diskriminiert werden, lesen sie im Bericht

Altersdiskriminierung ist nicht hinnehmbar. Schreiben Sie an Ihren Bundestagsabgeordneten, wenden Sie sich an die Medien, an die Verbraucherzentrale und an das Büro gegen Altersdiskriminierung in Köln.