gegen Trickdiebe und Trickbetrüger

Trickdiebe im Supermarkt

Wissen Sie Trickdiebe im Supermarkt wo das Gemüse liegt?

Trickdiebe im Supermarkt

Der Einkaufswagen ist für die Wertsachenaufbewahrung denkbar ungeeignet.

Die Diebe sind höflich und hilfsbereit, schauen die fragende Person an und weisen ihr die richtige Richtung. Indessen stiehlt ein Komplize Ihre Handtasche aus dem Einkaufswagen.

Trickdiebe erkundigen sich höflich nach dem Preis oder dem Inhalt einer Ware. Oder ein Karton Lebensmittel wird umgestoßen. Während sie beim Einsammeln helfen, werden sie unbemerkt bestohlen,

Aber auch Gelegenheit macht Diebe: Sie schauen, ob das Obst noch frisch ist. Ein kurzer Moment, in dem Sie Ihre Tasche nicht im Auge haben. Und schon ist sie gestohlen.

Auch Taschendiebe sind in Supermärkten aktiv. Der Kunde wird angesprochen, ein Komplize zieht unbemerkt die Geldbörse aus der Manteltasche.

Nach Geldabhebung ist besondere Vorsicht nötig. Diebe beobachten Senioren beim Bankbesuch und folgen ihnen.

nach oben

Taschen nie in den Rollator oder Einkaufswagen

RollatorJemand spricht Sie an oder Sie blicken nur kurz mal auf die Ware im Regal und schon ist die Tasche weg.

Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

ec-karteZettel mit PIN

Nie zusammen aufbwahren

Wurde die Karte gestohlen, sperren Sie die Karte sofort:

Zentrale gebührenfreie Sperrnummer 116 116

Aus dem Ausland: +049 116 116

nach oben

An der Kasse

Um den Bezahlvorgang zu beschleunigen, suchen Sie in ihrem Portemonnaie nach Kleingeld und stecken es dann wieder in die Handtasche ohne diese zu verschließen.

Sie möchten die hinter Ihnen Wartenden nicht aufhalten, sie halten Ihr Portemonnaie schon in der Hand. Beim Einpacken der Ware müssen Sie es aber aus der Hand legen.

Dieb läuft mit Geldböärse wegWährend Sie die gekauften Waren wieder in den Einkaufswagen oder Ihre Tasche packen wird Ihre Geldbörse gestohlen.

Beim Bezahlen an Kasse oder Schalter fremden Einblick in die Geldbörse oder Brieftasche vermeiden.

nach oben

Nur keine Hektik

Schließlich wird jeder mal älter, auch die eventuell jetzt Ungeduldigen. Wenn man sich wegen der wartenden Kunden übermäßig beeilt, achtet man in der Hektik nicht so wie sonst auf seine Wertsachen.

Hier der Tipp einer Leserin der Pfiffigen Senioren: Sie hat am Verschluss der Handtasche und an beiden Geldtaschen mit leichten schwarzen Gartendraht kleine Glöckchen befestigt. die sich bei der leisesten Berührung auffälli melden. Sie haben sich bei ihr in der Praxis schon bewährt.

nach oben

Vorsicht beim Einladen der Einkäufe ins Auto

Ablenkungsmasche

Trickdiebe auf öffentlichen Parkplätzen gehen in in Teams vor und entwenden nach unterschiedlichen Ablenkungsmanövern Wertsachen aus den jeweiligen Fahrzeugen z.B.

Während ihre Opfer gerade einparken oder von Einkäufen zu ihren Fahrzeugen zurückkehren, lenkt ein Täter die Personen ab, während ein zweiter die Gelegenheit nutzt, um beispielsweise die Handtasche von der Rücksitzbank zu entwenden. Der dritte im Bunde steht in aller Regel Schmiere und sichert das Umfeld. Die Ablenkungen variieren dabei von Fall zu Fall:
Teils völlig hysterisch machen sie die Geschädigten darauf aufmerksam, dass diese soeben ein Tier angefahren hätten, teils Hilfe bietend weisen sie auf einen platten Reifen hin. Immer aber soll das Opfer zum Aussteigen bewegt oder vom Fahrzeug weggelockt werden. (Quelle: Polizeipresse Düsseldorf v. 24.04.14).
Beliebt ist auch der Hinweis auf eine Panne, z.B. ein platter Reifen oder vor dem Wagen liegende Münzen. Verursacher sind die Täter, um ihre Opfer abzulenken.

Warnhinweis für Einkaufsmarktparkplätze

Verschließen Sie Ihr Auto, wenn Sie den Einkaufswagen zurückbringen. Täter beobachten gezielt den Kundenverkehr auf den Parkplätzen und warten nur darauf , dass Fahrzeuge kurzfristig bei der Rückführung der Einkaufswagen nicht verschlossen werden. Und weg ist die Handtasche.
Funkblocker: Es gibt kleine Geräte, die blocken das Funksignal beim Verschließen des PkW. Liegt die Handtasche dann auf dem Sitz oder im Kofferraum, wird sie gestohlen. Sicherer ist es, den Wagen nicht aus der Ferne zu verschließen, vergewissern Sie sich, dass der PkW auch wirklich verschlossen ist.

nach oben

Bettler und "Spendensammler" im Supermarkt

Betrüger halten sich gezielt auf Großparkplätzen von Supermärkten und auch direkt im Geschäft auf und geben sich dort als Taubstumme aus. Sie führen Schreibkarten mit sich und bitten Passanten/Kunden mit Hilfe eines vorgezeigten Schriftstückes um eine Spende für Taubstumme und andere behinderte Menschen. Zum Teil greifen die "Sammler" dabei selbst in den Geldbeutel und entwenden Geldscheine.


Ahnungslose Menschen werden von meist zwei Frauen in oder vor einem Supermarkt aus unterschiedlichen Gründen angesprochen und um Hilfe gebeten oder angebettelt. Es folgt dann eine Umarmung und anschließend stellen die Umarmten fest, dass ihnen Geld gestohlen wurde.

nach oben

Haben Sie die Waren mit der EC-Karte bezahlt?

Werfen Sie den Kassenzettel nicht in den Papierkorb. Nehmen Sie den Kassenzettel mit nach Hause und prüfen Sie Ihre Kontoauszüge genau.